Archiv für den Monat: Januar 2011

Jugendliche verändern ihren Wohnstil

Jugendliche experimentieren noch mit ihrem eigenen Wohnstil. Der Wohnstil passt sich der persönlichen Entwicklung an.

Deshalb ist es wichtig nur solche Veränderungen im Jugendzimmer vorzunehmen, die ohne  großen Aufwand rückgängig gemacht werden können.

Rot gestrichene Fensterrahmen und Türen gehören eher nicht dazu.

Eine Gardine, eine Tapete oder einen Teppich kann man austauschen. Bei Einbauten ist dies schon aufwendiger und vor allen Dingen auch teurer.

Schaukelstuhl – lässiges Sitzgefühl

Wer denkt Schaukelstühle seien nur etwas für Opas und Omas, der irrt. Mit dem richtigen Design hält der Schaukelstuhl Einzug ins Jugendzimmer.

Ein lässiges Sitzgefühl geht allemal vom Wippstuhl aus. Kaum ein Besucher kommt am Schaukelstuhl vorbei ohne der Versuchung zu erliegen sich hinein setzen zu wollen.

[aartikel]B000PKDUWU:left[/aartikel]

In poppigen Farben mit neuem Design ist der Schaukelstuhl auch in einem Jugendzimmer wieder toleriert.

Lesen oder Musik hören macht in einem Schaukestuhl viel mehr Spaß als auf einem fest stehenden Stuhl. Er eignet sich gut zum Träuemn und die Seele nach den Hausaufgaben baumeln zu lassen.

So kann der ganze Stress auf einfache Art und Weise abgebaut werden.