Kategorie-Archiv: Jugendzimmerbett

Schubkastenbetten sind Raumwunder

Wer wenig Platz im Jugendzimmer hat, der möchte den wenigen Platz optimal nutzen. Das Bett ist ein großer Einrichtungsgegenstand, der viel Grundfläche benötigt und wenig Funktion bietet, es sei denn man wählt ein Schubkastenbett.

Was liegt  näher als unter dem Bett, wo sich sonst nur Staub ansammelt, Schubladen anzuordnen in die allerlei Bettzeug und Kleider der nächsten Saison verstaut werden können.

Schubkastenbetten sind höher als Futtonbetten, dadurch eignen sie sich auch besser als Sitzflächen. Ist das Bettzeug im Schubkasten verschwunden, hat man gleich eine bequeme Couch.

Bei der Anschaffung sollte deshalb eine Matratze mit einem normalen Stoffbezug gekauft werden, der vom Muster her in das Jugendzimmer passt. Ist die Tapete mit Mustern versehen, macht sich ein einfarbiger Bezug besser. Ist die Wand eher einfarbig und mit wenigen Strukturen, dann eignet sich eher ein gemusterter Bezug, zumal man auf einem Musterbezug kleine Missgeschicke nicht so schnell zu sehen bekommt wie bei einem einfarbigen Bezugsstoff.

Die meisten Schubkastenbetten sind aus Weichholz wie Kiefer in handwerklich hoher Qualität gebaut und sind auch bei größeren Belastungen stabil.

Durch ihre Holzmaserung passen sie sich fast jedem Einrichtungsstil an.