Schlagwort-Archiv: Musterung

Wandgestaltung im Jugendzimmer

Jugendzimmer wirken oft optisch überladen, weil sie sehr viele Dinge aufnehmen müssen, die meistens im Sichtfeld sind. Zu viele sichtbare Details stören die Konzentration, weil sie die Blicke ablenken.

Bei der Wandgestaltung ist es deshalb sinnvoll das Schlichte dem Komplexen den Vorzug zu geben. Nicht Masse, sondern Klasse sollte hier gelten.

Wände können gestaltet werden durch die Farbe der Wand, die Oberflächenstruktur der Wand,  Tapete oder Putz, sowie auf der Wand angebrachte Heimtextilien, Poster, Bilder. Auch eine gekonnte Wandbeleuchtung gehört zur Wandgestaltung dazu.

Die Musterung der Tapete oder eine Wandschablone bieten auch Gestaltungsmöglichkeiten.

Der größte Flächenanteil sollte möglichst schlicht gestaltet sein. Das ist die Wand selber. Alle Dinge auf  oder vor der Wand, sowie eine Wandbeleuchtung können schnell und kostengünstig gewechselt werden, wenn es mal nicht mehr gefallen sollte.

Dabei ist zu bedenken, dass sich der Geschmack von Jugendlichen schneller ändert als der von Erwachsenen.

Bei einer bunten Wandbeleuchtung lässt sich die Farbe der Wand mit dem Auswechseln der Glühbirne gegen eine Glühbirne mit einer anderen Farbe innerhalb von Minuten wechseln. Dasselbe gilt auch für bunte Neonlampen.

So wird aus eine Arbeitszimmer im Handumdrehen ein Partyraum und die Kosten hierfür liegen im Taschengeldbereich. Bei Neonlampen können sogar Schwarzlichtröhren eingebaut werden, was nochmal einen besonderen Kick gibt.